Logo Hundeschule Running Dogs
Startseite Über uns Trainingszeiten Hundearbeit Neuigkeiten Referenzen Galerie Kontakt
     
 

Pedro

Liebe Silvia,

zuerst möchte ich mich ganz herzlich bei Dir bedanken! Du hast mir in Deiner netten, herzlichen und ehrlichen Art die Sprache des Hundes gelehrt. Vor zwei Jahren hätte ich vielleicht noch darüber geschmunzelt, wäre mir gesagt worden:

„Lerne Deinen Hund verstehen- und er versteht Dich!“

Nun möchte ich behaupten durch Dich eine weitere „Fremdsprache“ gelernt zu haben.
Um zu verstehen, was mich an der Arbeit mit Hunden so begeistert, muss ich kurz ausholen:
Wir (mein Mann und ich) sind langjährige Hundebesitzer und sehr tierlieb. Mittlerweile ist unsere „Schöne“ 16 Jahre alt. Sie ist eine kleine italienische Mischlingsdame (Spitz/Dackel).
Tja, wie gesagt, sie ist ein kleiner Hund – so waren wir immer der Ansicht den haben wir schon im Griff (auch ohne Hundeschule). Wir lebten seit Jahren eine absolute Rangordnung: Unsere Bella stand ganz weit oben, wir befanden uns auf Stelle zwei oder drei. Mag es das italienische Temperament sein, oder das „Klein aber Oho“, jedenfalls hatte sie immer die Hosen an (nur im übertragenen Sinne versteht sich). So lebten mein Mann und ich, mal (je nach Stimmung des Hundes) als Gamma- oder Omegatier! So ging das auch ganze 15 Jahre…
Aufgepasst - jetzt beginnt die Wendung der Geschichte:

Vor ca. 1 1/2 Jahren bekamen wir Rudelzuwachs, „Pedro“ einen Hovawart-Welpen. Am Anfang war auch er klein, doch wussten wir, das bleibt nicht so. So überlegte vor allem ich, das Frauchen, was man tun kann, damit ich (1,58m; 50kg) beim Spazierengehen nicht 100m den Waldboden entlang geschliffen werde, falls der „Große“ mal ´ne Katze entdeckt.
Die Lösung erschien mir der Besuch einer Hundeschule, die ich von meiner Tierärztin empfohlen bekam. So lernte ich vor 1 1/2 Jahren Dich, Silvia Baumann, und Deine Schule „Running Dogs“ kennen.
Zu Beginn im Welpenkurs, war ich begeistert von den vielen Hunden im Kindchenschema, und den vielen Informationen die Du mir geliefert hast. Auch Pedro war sofort bei der Sache. Spielen, toben, das Pflegen von Sozialkontakten und das Aneignen von den ersten Grundkommandos standen ab sofort einmal die Woche auf dem Programm. Mein anfängliches Pflichtbewusstsein wandelte sich schnell in „Spaß an der Freude“ und aus Arbeit wurde Hobby. Beim täglichen Spazieren und im heimischen Garten konnte ich das Gelernte umsetzen und üben. Mit vier Monaten besuchte Pedro den Junghundekurs in dem wir spielerisch aber mit der notwendigen Konsequenz die Grundkommandos ausbauten und mit Geduld und Durchhaltevermögen auch die Pubertät überstanden. In dieser schwierigen Phase, in der auch unsere treuen Vierbeiner ihre Grenzen ausloten und kleine Querulanten sind, standst Du mir immer kompetent mit Rat und Tat beiseite, und hast mich in der Erziehung unterstützt. Während der regelmäßigen Besuche der Unterordnungs-Gruppe hast Du mir viele Informationen über die Denk- und Verhaltensweise des Hundes geliefert. Diese halfen mir konsequent zu bleiben und nicht zu der fälschlichen Angewohnheit zu tendieren, in den Hund menschliche Eigenschaften zu interpretieren. Die ersten Erfolge stellten sich schnell ein und auch unsere Italienerin lernte und stieg die Rangfolgeleiter langsam, aber kontinuierlich hinab. So profitierten wir alle!

Auch meine Meinung nur bei großen Hunden ist eine Ausbildung nötig hat sich vollkommen widerlegt. (Man erzieht ja auch nicht nur die Kinder, die bei Geburt größer als 53cm sind.)

Anschließend absolvierte ich mit meinem Hovawart (17 Monate) die Begleithundeprüfung und nutze jetzt regelmäßig auch das Sportangebot (Agility, Apportieren, Dog Dancing, …) der Hundeschule.
Von Dir lerne ich immer noch, und auch bei Problemen hast Du zu jeder Zeit ein offenes Ohr. Dein Konzept die Hunde ohne Gewaltanwendung, sondern „nur“ durch Belohnung, positive Motivation und Verständnis zum Lernen zu bewegen – Anm. d. Red.: auch bei den Hundebesitzern wird keine Gewalt angewandt – geht in meinen Augen auf! Es ist schön zu sehen, wie Du mit deinen Hunden auch non-verbal kommunizieren kannst. Deshalb traue ich mich einen Schritt weiterzugehen und zu sagen: „Silvia, Du bist für mich keine Hundeflüsterin, sondern eine Hundementalistin!“

In diesem Sinne:

Nochmals DANKE für alles und bis bald
Deine Stella, Dieter, Sarah, Pedro, Bella, Leika und Lucy.


   
             

Impressum

Sitemap         © 2008 by Running Dogs